Hier geht die Sonne auf !

Home

 

Ab in die Sonne !

Zum Reiseshop

 

1&1-Profiseller Internet und mehr

Handy-Logos Klingeltöne

Die Lüftung

Aktuelle Gebäude werden gut gedämmt gebaut. Gerade ist die neue Energieeinsparverordnung in Kraft getreten, welche ein noch sparsameren Energieverbrauch unserer Gebäude vorsieht. Durch die luftdichte Gebäudehülle darf nur noch wenig Heizenergie entweichen. Allerdings kann so auch nur wenig Luft, und damit Luftfeuchtigkeit entweichen (die Geschichte von atmenten Wänden kann man getrost vergessen, Wände können allenfalls feuchtigkeitsregulierend wirken).

Ist dann die Wärmedämmung nicht durchgehend gleich gewährleistet, und es gibt sogenannte Wärmebrücken, so kühlt sich die Luft an eben diesen Stellen an (in) der Wand ab. Die Folge: Die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit kondensiert, die Stelle wird feucht, Schimmelbildung folgt. Schimmel ist nicht die Folge von zu guter Dämmung, sondern von nicht gleichmäßiger Dämmung.

Wenn dann noch wenig, oder falsch gelüftet wird, dann setzt sich entweder die Feuchtigkeit in den Wänden ab (Schimmelbildung) wenn zu wenig gelüftet wird, oder es entweicht viel zu viel Wärme-Energie durch die offenen Fenster, wenn zu viel gelüftet wird.

Richtig lüften: Heizung aus, alle Fenster und Türen auf um einen kurzen richtigen Durchzug zu erzeugen, danach alles wieder zu und zum Schluß die Heizung wieder an. Hand auf´s Herz, wer macht das genau so?

Eine Lüftungsanlage schafft hier Abhilfe. Die verbrauchte Luft wird kontinuierlich abgesaugt (und zwar dort, wo sie am meisten gefordert wird - in Bad und Küche). Und frische Luft wird den Wohnraum wieder zugeführt. bei Anlagen mit Wärmetauscher gibt die verbrauchte Luft einen Großteil der Wärme an die Frischluft ab, was die Heizung entlastet und Heizkosten spart.

Viele Teile unserer Einrichtung geben chemische Ausdünstungen ab. Sei es die Farbe an den Wänden, die Möbel, Teppiche, Sitzmöbel,..... Wir umgeben uns mit einer waren Flut an mehr oder weniger schädlichen Gasen, die durch eine Lüftungsanlage kontinuierliche ins Freie befördert werden.

Immer mehr Menschen leiden heute unter Pollenallergien. Während beim offenen Fenster natürlich alle Stoffe in das Haus gelangen, verfügen viele Lüftungsanlagen über entsprechende Filter.

Das bei offenen Fenstern in der Nacht nicht nur der Lärm der Umgebung, sondern auch unerwünschte Besucher (ob Mücken oder Einbrecher), einen leichten Weg ins Haus finden, sei nur am Rande erwähnt.

Weitere Informationen zu Lüftungsanlagen, deren Einsatz und Angebote folgen in unserem Online-Angebot in Kürze.